Skip to main content

Unterwegs mit der Steuerfahndung

Als Sachverständiger für den Bereich Maschinen, Anlagen und Automatisierungstechnik hat unser Büro das eine oder andere Mal auch außergewöhnliche Aufgabenstellungen. Üblicherweise kümmern wir uns um die Wertermittlung und um den Verkauf von Geräten und Maschinen. In einem besonderen Fall hat uns aber die Steuerfahndung um Hilfe gebeten bei einer Durchsuchung in einem Unternehmen. Dabei ging es darum, die Nutzung und Laufzeit einer Zerspanungsmaschine fachmännisch zu beurteilen. Das Unternehmen hatte angegeben, dass diese relativ neue Maschine nur sehr selten genutzt wurde, und die Steuerprüfer hielten diese Daten für unwahrscheinlich, da es sich immerhin um eine Anschaffung im Wert von über einer halben Millionen Euro handelte.

Verschleißteile analysieren

Um vor Ort schnell und effektiv arbeiten zu können, haben wir bei einer vergleichbaren Maschine an einem anderen Standort die wesentlichen Schritte bei der Überprüfung geübt. Bei der Beurteilung der Nutzungsintensität reichte aber nicht nur das reine Auslesen des internen Zählwerks aus. Diese Angaben waren identisch mit der Erklärung des Unternehmers. Wir haben uns auch an vielen Stellen der Maschine angeschaut, ob diese Aussagen stimmen können. Dabei warfen wir einen Blick auf die Führungsschienen, die Fräsköpfe sowie andere typische Verschleißteile.

Bedienungsanleitung noch aufgeschlagen

Es wurde recht schnell klar, dass die Daten des Zählwerks auch mit der offensichtlichen Nutzung der Maschine übereinstimmten. Für uns sah die Maschine ein wenig aus wie ein Vorführmaschine – alles war noch ziemlich sauber und in einem guten Zustand. Es gab zudem keine Öl-Leckagen oder sonstige Beschädigungen im Innenraum. Ein weiteres deutliches Zeichen für die geringe Nutzung war, dass am Tisch neben der Maschine noch die Bedienungsanleitung lag. Offensichtlich war man mit der Einrichtung der Maschine beschäftigt. Rückblickend war es für uns ein besonderer Auftrag. Wir sind zusammen mit 20 Steuerfahndern – begleitet von der Hundestaffel – in das Unternehmen gegangen und haben eine fachmännische Prüfung der Maschine vorgenommen.

Sie wollen mehr über unsere Leistungen wissen?

Web: https://biedenkap.de/
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Phone: +49 (0) 175 459 0979